Herzlich willkommen bei Ihrer psychosozialen Elternberatung Dresden

Wenn Sie Fragen und Probleme im Familienalltag haben, dann kann Ihnen ein Gespräch mit Außenstehenden helfen. Vielmals lassen sich durch Blickwinkeländerungen bereits erste Lösungen finden.

Kennen Sie das auch?

  • Mein Partner und ich sind unterschiedlicher Meinung bei der Erziehung der Kinder. Das ist schwierig und belastet den Familienfrieden.
  • Mein Kind hat Ängste und ich weiß nicht, wie ich helfen kann.
  • Mein Kind zieht sich immer mehr zurück und ich weiß nicht, was ich tun kann.
  • Die Leistungen meines Kindes in der Schule werden immer schlechter.
  • Mein Kind ist sehr schwierig und ich brauche Rat, wie ich mit ihm umgehen kann.
  • Unser Kind kommt nicht mit unserer Trennung zurecht.
  • Mein Kind ist in der Pubertät und ich bin völlig überfordert.
  • Meine Eltern nerven und verstehen mich einfach nicht.
Psychologische Beratung – Psychotherapie – Psychosoziale Erziehungsberatung
Das Erziehen von Kindern bringt den Eltern viel Freude und Verantwortung, aber auch manchmal Sorgen und Probleme. Dann ist es gut, wenn es jemanden gibt, der Ihnen mit Rat und zum Gedankenaustausch zur Verfügung steht.

Liebe Eltern, Kinder zu erziehen ist eine große Herausforderung. Haben Sie Fragen rund um die Erziehung und Entwicklung Ihres Kindes? Suchen Sie nach Unterstützung für Ihre Familie?

Lieber Jugendlicher, hätten Sie gern einen neutralen Ansprechpartner, mit dem Sie Ihre Fragen und Probleme besprechen können?

In diesem Artikel finden Sie nähere Informationen zum Thema „Psychosoziale Elternberatung“ und welche Wege es zu einem harmonischen Miteinander gibt:

Bei mir sind Sie richtig, wenn Sie…
  • eine Möglichkeit der Elternberatung mit „Hilfe zur Selbsthilfe“ suchen.
  • Fragen zur Erziehung haben und wissen wollen, ob Ihr Kind auf dem „richtigen Weg“ ist.
  • wenn Sie das Verhalten Ihres Kindes verstehen wollen.
  • gemeinsam mit einer neutralen und doch professionellen Elternberaterin einen Weg zur Lösung Ihrer Fragen sowie zur Bewältigung Ihrer Probleme suchen.
  • als Kind oder Jugendlicher gern mit einer familienfremden Person über Ihre Eltern und die Schwierigkeiten im Leben sprechen wollen.
  • Hilfe beim Aufbau einer positiven Eltern-Kind-Kommunikation wünschen.
  • Informationen zu Hintergründen von psychischen Problemen benötigen.

Mein Angebot: Psychosoziale Elternberatung

Psychosoziale Elternberatung bedeutet „Hilfe zur Selbsthilfe“. Damit ist dies keine Psychotherapie, sondern ein Angebot welches vorbeugend ist und sowohl die sozialen als auch die psychischen Ursachen berücksichtigt.

Die Elternberatung kann sowohl für Eltern als auch für Kinder und Jugendliche sinnvoll sein. Manchmal braucht es eine stetige Begleitung, um notfalls bei auftretenden Schwierigkeiten sofort einen über die familiäre Situation informierten Ansprechpartner zu haben.

Sicher kennen Sie das: Im Leben meines Kindes gibt es immer wieder anstrengende Phasen. Auch wenn Sie Ihr Kind noch so sehr lieben, es gibt Zeiten, wo man als Eltern allein einfach überfordert ist.

Ich möchte Sie gern unterstützen und begleiten

Ich möchte Sie gern in diesen Zeiten dabei unterstützen, dass Sie die jeweilige Entwicklungsphase besser verstehen. Denn dann können Sie in schwierigen Situationen gelassener reagieren.

Das heißt, Sie als Kinder, Jugendliche und Eltern können sich bei persönlichen und familienbezogenen Problemen an mich wenden. Mein Wunsch ist es, gemeinsam Ihre Probleme zu klären und Lösungen auf Ihre Fragen zu finden. Selbstverständlich stehe ich Ihnen auch bei Fragen und Konflikten in Zusammenhang mit Ihrer Trennung zur Verfügung.

Ich verspreche Ihnen, alles dafür zu tun, dass Sie Ihr Ziel so schnell und mit so wenigen Sitzungen wie möglich erreichen! Seien Sie versichert, dass die Häufigkeit der Gespräche Ihrem Bedarf angepasst wird. Damit behalten Sie die volle Kostenkontrolle.

Auf der Seite Therapiemethoden finden Sie eine Vielzahl an Angeboten, die wir in der psychosozialen Elternberatung nutzen können

Fallgeschichte aus meiner Praxis: Nanette hat Ängste

Neulich rief mich eine besorgte Mutter an. Sie sagte, dass ihre Tochter Nanette unter Ängsten leidet und fragte mich, ob ich auch Jugendliche berate. Ich erzählte ihr, dass ich mit Jugendlichen gut zurechtkomme und daher in meiner Praxis mehrere Jugendliche begleite.

Wenn Jugendliche das erste Mal in meine Praxis kommen, gebe ich ihnen die Möglichkeit mich erst einmal kennen zu lernen. Das bedeutet, wir sprechen über keine Probleme, sondern beispielsweise über Hobbys, Freunde, Urlaub und Träume.

Weiterhin erkläre ich den Jugendlichen meine Arbeitsweise. Ich biete an, dass die Jugendlichen entscheiden können, worüber sie mit mir sprechen wollen. Erreichen wir Grenzen, über die sie nicht gehen wollen – ist dieses Stopp für mich bindend. Für mich stehen die Jugendlichen im Mittelpunkt. Sie sind die Spezialisten ihrer Situation. Ich versuche die Welt mit ihren Augen zu sehen und überlege mit ihnen gemeinsam, was genau für sie in ihrer speziellen Lage hilfreich sein könnte. Das bedeutet nicht, dass ich Ratschläge gebe, welche umgesetzt werden müssen. Vielmehr erarbeiten wir gemeinsam Lösungswege. Manchmal gebe ich Anregungen, wenn mein Klient einfach nicht weiter weiß. Diese besprechen wir auf Umsetzbarkeit und der Jugendliche darf diese Idee auch ablehnen. Mir ist wichtig, dass wir uns stets auf Augenhöhe begegnen. Meine Aufgabe sehe ich darin, meine Klienten mit meinem Wissen und meiner Erfahrung zu unterstützen und zu begleiten.

Nanette kommt in meine Praxis

Eine Woche später saß Nanette in meiner Praxis. Für das Erstgespräch hatten wir 15 Minuten vereinbart. Diese Zeit ist meist ausreichend, um einen ersten Eindruck voneinander zu gewinnen. Nanette erzählte, dass sie bisher noch nie in einer psychotherapeutischen Beratungspraxis gewesen sei. So beantwortete ich als erstes ihre Fragen. Schnell verging die Zeit und ich verabschiedete Nanette mit den Worten „Sie können sich ganz in Ruhe überlegen, ob Sie mit mir Ihre Ängste und Sorgen besprechen wollen. Schlafen Sie ruhig erst ein paar Nächte darüber und treffen Sie erst dann eine Entscheidung.“ Mir ist wichtig, dass sich meine Klienten bei mir wohl fühlen. Nur dann ist eine erfolgreiche Zusammenarbeit möglich.

* Alle Angaben komplett anonym und nicht auf andere Fälle übertragbar.

Ich bin gern für Sie da, wenn Sie Hilfe bei familiären Fragen suchen. Bereits mit einer Blickwinkeländerung, können wir erste Schritte zur Wiederherstellung Ihres familiären Glücks einleiten.

Die Voraussetzung für eine erfolgreiche Elternberatung ist Wertschätzung sich selbst und dem Kind gegenüber.

Augustinus Aurelius: ``Das Leben der Eltern ist das Buch, in dem die Kinder lesen.``

Kontakt

Psychologische Beratung – Psychotherapie - Psychosoziale Elternberatung Dresden - Kathrin Nake

Wenn Sie Interesse und weitere Fragen zu meinem Angebot „Psychosoziale Elternberatung“ haben, freue ich mich auf Ihren Anruf.

Meine Kontaktdaten sowie die Honorarkosten finden Sie auf der Seite Kontakt.

Vereinbaren Sie einen Termin für ein Erstgespräch mit mir. Sie sind zu keinen weiteren Gesprächen verpflichtet.

Die Inhalte des Beitrages geben die Meinung und Auffassung der Autorin (Kathrin Nake – Heilpraktikerin für Psychotherapie und psychologische Beraterin) wieder und sind urheberrechtlich geschützt. Letzter Zugriff auf die angegebenen Quellen: 11.09.2017

Artikel
Herzlich willkommen bei Ihrer psychosozialen Elternberatung Dresden
Name des Artikels
Herzlich willkommen bei Ihrer psychosozialen Elternberatung Dresden
Kurze Beschreibung des Inhalts
Artikel mit Informationen zur psychosozialen Elternberatung in der Praxis Kathrin Nake Dresden. Lösungsorienterte Beratung für eine glückliche Familie
Autor des Artikels
Herausgeber
Praxis Kathrin Nake Dresden