Psychologische Beratung – Psychotherapie – Hilfe bei Angststörung, Phobien und Panik

Meine Mission ist es, dass Sie durch psychologische Beratung bei mir Ihre Gesundheit und Ihre Lebensfreude wiedergewinnen. Deshalb bin ich mit Leidenschaft und Herzblut Therapeutin.

Kennen Sie das?

  • Würden Sie gern auf hohe Berge und Türme steigen, können dies jedoch nicht, weil Sie Höhenangst haben?
  • Vermeiden Sie Aufzüge und enge Räume, weil Sie Platzangst haben?
  • Trauen Sie sich nicht aus dem Haus und unter Menschenmengen?
  • Erleiden Sie manchmal – urplötzlich aus dem Nichts heraus – eine Panikattacke?
  • Wechseln Sie den Fußweg, wenn Ihnen ein Hund begegnet?
  • Reagieren Sie panisch bei Spinnen, Bienen oder Käfern?
  • Haben Sie generell Angst vor allem was passieren könnte?
  • Oder haben Sie Angst, wenn Sie im Mittelpunkt stehen?
Psychologische Beratung – Psychotherapie – Hilfe bei Angststörung
Ich bin gern für Sie da, wenn Sie Hilfe bei Angststörungen suchen. Gemeinsam werden wir über die auslösenden Faktoren sprechen. Möglicherweise können wir damit bereits erste Schritte zur Wiederherstellung Ihrer Gesundheit und Lebensfreude einleiten.

In diesem Artikel geht es um Angst, Phobien und Panik und welche Wege es zu einem angstfreien Leben gibt:

Bei mir sind Sie richtig, wenn Sie…
  • unter unverhofft auftretenden und wiederkehrenden schweren Angst – oder Panikattacken leiden
  • die Angst generalisiert ist oder schon sehr lange anhält
  • Angst vor eigentlich ungefährlichen Situationen oder Tieren haben
  • durch Ihre Angststörung erheblich in Ihrer Lebensqualität einschränkt sind
  • beispielsweise Herzklopfen, Brustschmerz, Erstickungsgefühle, Schwindel oder Entfremdungsgefühle spüren – ohne das Ihr Arzt eine entsprechende organische Verursachung findet
  • Angst haben zu sterben oder verrückt zu werden
  • aus Angst bestimmte Situationen vermeiden.

Informationen zu den Auslösern von Angststörungen, Phobien und Panik

Es ist davon auszugehen, dass etwa 15 Prozent der Bevölkerung mindestens einmal im Leben an einer Angststörung erkranken. Wesentliches Kennzeichen der krank machenden Angst ist, dass sie nicht mehr der Situation angemessen und beeinflussbar ist und zu einer deutlichen Beeinträchtigung des Lebens führt.

Es gibt verschiedene Theorien und Erklärungsansätze wie eine Angststörung, Panikattacke oder Phobie entsteht. Belastende Lebensereignisse, wie zum Beispiel familiäre Trennungen, Kündigungen und das Versterben eines lieben Menschen, können zum Auslösen einer Angststörung führen. Andere Betroffene kommen in Konfliktsituationen unter Druck und geraten in Panik.

Es gibt weiterhin die Annahme, das eine ehemals neutrale Situation (Fliegen) durch einen bestimmten Umstand (unruhiger Flug) zu einer Angstreaktion (Flugangst) führen kann. Die Neurobiologen gehen vom Einfluss des vegetativen Nervensystems bei Ängsten und Phobien aus.

Nicht außer Acht gelassen werden sollten die genetischen Faktoren für die Entstehung einer Angststörung. In die Anamnese der Psychotherapie von Angst, Phobien und Panikattacken gehören unter anderem auch Fragen zu Stress und Aufputschmitteln

Aus meiner Praxis: Klient Torsten S. leidet unter Panikattacken

Torsten S.* ist ein junger Mann. Er wirkt selbstbewusst und freundlich. Auf meine Frage, was ihn in meine Praxis führt, schaut er beschämt beiseite. Er erzählt, dass er seit einiger Zeit unter einer Angststörung leide. Bisher hat er versucht, seine Probleme vor der Familie und den Kollegen zu verheimlichen. Aber diese Angstattacken werden häufiger. Stets fängt plötzlich sein Herz an zu rasen, ihm wird schwindlig und er bekommt Panik, dass er sterben wird. Er war deshalb schon beim Arzt und bei den Untersuchungen wurde festgestellt, dass er organisch gesund ist. Neulich musste er mit dem Dienstwagen auf Dienstreise fahren, als sein Herz wieder so heftig schlug. Die Kollegen von Torsten riefen den Rettungsarzt und er wurde ins Krankenhaus gebracht. Da es nicht so weitergehen kann, hatte er einen Ersttermin zu einer psychologischen Beratung mit mir vereinbart.  

In der Beratung sprachen wir über die Ursachen, welche hinter der Angststörung steckten. Bei Torsten S. waren es sehr belastende Erlebnisse. Er war jahrelang in einer Firma beschäftigt, bis er völlig unverhofft aus betrieblichen Gründen gekündigt wurde. Jetzt hat er wieder einen gut bezahlten Arbeitsplatz gefunden. Jedoch ist die Angst groß, diesen Arbeitsplatz wieder zu verlieren. Für viele Jahre muss er noch den Kredit für sein Haus abzahlen. Auch seinen beiden Töchtern möchte er gern ein Leben ohne Sorgen ermöglichen.

Gemeinsam arbeiten wir am Durchbrechen des Teufelskreises „Der Angst vor der Angst“. Unser Ziel ist es, dass Panikstörungen nur noch selten oder gar nicht mehr auftreten.

* Alle Angaben komplett anonym und nicht auf andere Fälle übertragbar.

Aus meiner Praxis: Klientin Anna N. leidet unter Spinnenphobie

Anna N.* ist ein junges Mädchen. Auf mich wirkt sie sehr kompetent. Als sie mir ihren Lebensweg schilderte, gewann ich den Eindruck, dass sie eine genaue Vorstellung von ihrem Leben hat. Sie erzählte, dass sie sich von nichts so schnell aus der Bahn werfen lässt – es sei denn, sie sieht eine Spinne. Ab diesem Moment kann sie sich nicht mehr steuern. Sie fängt an hysterisch zu schreien und zittert am ganzen Körper. Wenn ihr Vater oder ihr Freund in der Nähe sind, müssen diese die Spinne töten und beseitigen. Prinzipiell weiß sie, dass Spinnen harmlos sind. Dennoch hat sie inzwischen solch eine Erwartungsangst, dass sie nicht mehr in den Urlaub fahren möchte. Wenn sich ein Ausflug mit Hotelübernachtung nicht vermeiden lässt, untersucht Anna zuerst jede Ecke des Zimmers. Auch nach dieser Kontrolle kann sie nicht zur Ruhe kommen.

Ihr Freund hat jetzt gefordert, dass sie etwas gegen Ihre Spinnenangst unternimmt. Sie weiß, dass er recht hat und sitzt deshalb jetzt in meiner Praxis.

Eine hilfreiche Methode bei Spinnenphobie ist Hypnose. Gemeinsam besprechen wir den Inhalt der Suggestionen. Ein motivierender Wunsch von Anna ist es es, wieder unbeschwert in den Urlaub zu fahren.

*Alle Angaben komplett anonym und nicht auf andere Fälle übertragbar.

Psychologische Beratung – Psychotherapie – Hilfe bei Angststörung, Phobien und Panik

Bei der psychologischen Beratung und Psychotherapie sprechen wir über die Auslöser Ihrer Angststörung und den daraus bedingten negativen Denkmustern. Lassen Sie uns gemeinsam die in Ihnen steckenden Stärken und Ressourcen wiederentdecken und für Sie alltagstaugliche Lösungen erarbeiten.

Ich möchte Sie gern ermutigen, Ihre Angst vor einer Beratung abzulegen. Lassen Sie uns gemeinsam eine Lösung oder Veränderung für Ihre derzeitige Situation finden.

Auf der Seite Therapiemethoden finden Sie eine Vielzahl an Angeboten, die wir in der psychotherapeutischen Beratung nutzen können, um Ihre Ängste, Phobien oder Panikattacken zu lindern und wenn möglich zu beseitigen.

Hilfe und Beratung für Angehörige von Menschen mit Angststörungen, Phobien und Panik

Wenn in Ihrem Umfeld jemand unter Angststörungen, Phobien und Panik leidet, tauchen sicherlich Fragen auf:

„Wie verhalte ich mich am besten in so einer Situation? Wie kann ich helfen?

Ein Gespräch mit einer professionellen Beraterin kann Ihnen weiterhelfen. Gern können wir Ihre Fragen und Sorgen besprechen. Selbstverständlich wird außer uns niemand etwas von dem Gespräch erfahren.

Mein Ziel ist es, dass es Ihnen nach unseren Gesprächen wieder gut geht und Sie Ihr Leben genießen können.
Volksmund: ``Zu Tode gefürchtet ist auch gestorben.``

Psychologische Beratung und Psychotherapie Dresden – Hilfe bei Angststörungen, Phobien und Panik

Psychologische Beratung – Psychotherapie – Hilfe bei Angst, Phobien, Panik - Kathrin Nake

Kontakt

Psychologische Beratung – Psychotherapie - Hilfe bei Angst, Phobien und Panik - Kathrin Nake

Wenn Sie Interesse und weitere Fragen zu meinem Angebot „Hilfe bei Angststörung, Phobien und Panik“ haben, freue ich mich auf Ihren Anruf.

Meine Kontaktdaten sowie die Honorarkosten finden Sie auf der Seite Kontakt.

Vereinbaren Sie einen Termin für ein Erstgespräch mit mir. Sie sind zu keinen weiteren Gesprächen verpflichtet.

Die Inhalte des Beitrages geben die Meinung und Auffassung der Autorin (Kathrin Nake – Heilpraktikerin für Psychotherapie und psychologische Beraterin) wieder und sind urheberrechtlich geschützt. Letzter Zugriff auf die angegebenen Quellen: 26.10.2017.

Psychologische Beratung und Psychotherapie Dresden – Hilfe bei Angststörungen, Phobien und Panik

Artikel
Psychologische Beratung – Psychotherapie – Hilfe bei Angststörung, Phobie und Panik
Name des Artikels
Psychologische Beratung – Psychotherapie – Hilfe bei Angststörung, Phobie und Panik
Kurze Beschreibung des Inhalts
Artikel zum Thema „therapeutische Hilfe bei Angststörung, Phobie und Panik“ und psychologische Beratung und Psychotherapie als möglicher Weg aus der Angststörung.
Autor des Artikels
Herausgeber
Praxis Kathrin Nake Dresden